Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet westlich Bank (ACK-022)

Objektbezeichnung:

NSG westlich Bank

Kennung:

ACK-022

Ort: Herzogenrath
Kreis: Aachen
Bezirksregierung: Köln
Digitalisierte Fläche: 2,13 ha
Offizielle Fläche: NaN ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 1990
Inkraft: 2005
Außerkraft: 9999
Schutzziel: Die Festsetzung als Naturschutzgebiet
erfolgt gemäß § 20 a), b) und c) LG.
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-5102-907
Kennung:

BK-5102-907

Objektbezeichnung:

NSG westlich Bank

Link zur Karte: BK-5102-907
Objektbeschreibung: Quellbereich des Amstelbaches. Es liegt in einer schmalen Siefe innerhalb einer ackerbaulich intensiv genutzten Landschaft. Im oberen Bereich liegt eine Fettweide. Sie geht ueber in eine feuchte Gruenlandbrache mit Hochstaudenflur und Roehrichtarten. Hier liegt der eigentliche Quellbereich. Das anfallende Wasser wird angestaut und bildet ein naturnahes, flaches Stillgewaesser mit Grosseggenriedern am Rande. Der Ueberlauf des Weihers durchlaeuft im unteren Bereich wiederum Grosseggen-Bestaende und eine Maedesuessflur am NO-Ende des NSG. Das Gebiet ist durchsetzt von Weidengruppen bzw. Kopfbaumreihen am Rande. Die Haenge zu den Ackerflaechen sind zum groessten Teil von artenarmen nitrophilen Hochstaudenfluren (vornehmlich Brennessel) und vereinzelt mit Schwarzem Holunder bestanden. Dieses NSG stellt in seiner Ausbildung ein sehr seltenes und daher aeusserst wertvolles Quellgebiet dar. Das Gebiet faellt in seiner Gesamtheit unter Paragraph 62 LG.
Lebensraumtypen:
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
  • Gebuesch, Strauchgruppe <BB0> (0,02 ha)
  • Baumgruppe, Baumreihe <BF0> (0,04 ha)
  • Kopfbaumreihe <BG1> (0,02 ha)
  • Fettweide <EB0> (0,40 ha)
  • Quellbach <FM4> (0,02 ha)
  • ohne Zuordnung <OZ> (NaN ha)
  • Grossseggenried <yCD0> (0,40 ha)
  • Weiher (stetig) <yFB0> (0,40 ha)
  • Quelle, Quellbereich <yFK0> (0,70 ha)
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
  • Aufrechter Igelkolben (Sparganium erectum)
  • Deutsches Weidelgras (Lolium perenne)
  • Echtes Maedesuess (Filipendula ulmaria (subsp. ulmaria))
  • Einjaehriges Rispengras (Poa annua)
  • Flatter-Binse (Juncus effusus (subsp. effusus))
  • Gaensebluemchen (Bellis perennis)
  • Gemeine Waldsimse (Scirpus sylvaticus)
  • Gemeines Rispengras (Poa trivialis (subsp. trivialis))
  • Kriechender Hahnenfuss (Ranunculus repens)
  • Rispen-Segge (Carex paniculata (subsp. paniculata))
  • Rohr-Glanzgras (Phalaris arundinacea (subsp. arundinacea))
  • Rotes Straussgras (Agrostis capillaris)
  • Rotschwingel (Festuca rubra)
  • Schlank-Segge (Carex acuta)
  • Schwarzer Holunder (Sambucus nigra)
  • Segge unbestimmt (Carex spec.)
  • Silber-Weide (Salix alba (subsp. alba))
  • Sumpf-Kratzdistel (Cirsium palustre)
  • Sumpf-Rispengras (Poa palustris)
  • Sumpf-Schachtelhalm (Equisetum palustre)
  • Weide unbestimmt (Salix spec.)
  • Weissklee (Trifolium repens (subsp. repens))
  • Wiesen Knaeuelgras (Dactylis glomerata)
  • Wiesen-Fuchsschwanzgras (Alopecurus pratensis)
  • Wiesen-Rispengras (Poa pratensis)
  • Wolliges Honiggras (Holcus lanatus)
  • Wunder-Segge (Carex appropinquata)
Tierarten:
  • Graureiher (Ardea cinerea)
Schutzziele: Schutz von naturnahen Quellbereichen mit ausgedehnten Grosseggen-
riedern
Gefährdungen:
  • Duengerdrift (LW)
  • Eutrophierung
  • mangelnde Kopfbaumpflege
Maßnahmen:
  • Beschraenkung der Freizeitaktivitaeten
  • Beseitigung von Gehoelzen
  • Erhaltung der Laubholzbestockung
  • naturnahe Waldbewirtschaftung
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.