Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Fuerstenbergmaar (BM-009)

Objektbezeichnung:

NSG Fuerstenbergmaar

Kennung:

BM-009

Ort: Frechen
Kreis: Rhein-Erft-Kreis
Bezirksregierung: Köln
Digitalisierte Fläche: 19,78 ha
Offizielle Fläche: 17,90 ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 1984
Inkraft: 1990
Außerkraft: 9999
Schutzziel: Die Unterschutzstellung erfolgt gemaess LG Paragraph 20

Das Gebiet wird zur Entwicklung eines nachhaltig stabilen Lebensraumes für gefährdete
Tier- und Pflanzenarten geschützt.
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-5106-904
Kennung:

BK-5106-904

Objektbezeichnung:

NSG-Fuerstenberg-Maar

Link zur Karte: BK-5106-904
Objektbeschreibung: In diesem forstlich rekultivierten Braunkohlentagebau ist ein ca. 6 ha grosses Abgrabungsgewaesser enstanden. Es stellt heute ein bedeutendes Amphibienbiotop dar. Das Gewaesser wird nur an wenigen Stellen durch Roehrichte bzw. Uferstauden gesaeumt. Die angrenzenden flachen Uferbereiche sind entweder von lueckigen Pionierrasen oder von jungen Weiden- und Erlenbueschen bewachsen. Die bis zu 20 m hohen Haenge (Steigung 1 : 3) sind mit Eichen, Buchen, Birken, Grauerlen und weiteren Laub- und Nadelbaeumen bepflanzt worden (Hoehe 4 bis 8 m). Das Gebiet besitzt ein hohes Entwicklungspotential. Die natuerliche Sukzession sollte hier auch weiterhin ungestoert ablaufen koennen. Im GEP ist das Gebiet geringfuegig grossflaechiger abgegrenzt.
Lebensraumtypen:
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
  • Eichenwald <AB0> (4,43 ha)
  • Erlenwald <AC0> (2,89 ha)
  • Birkenwald <AD0> (1,54 ha)
  • Kiefernwald <AK0> (0,77 ha)
  • Robinienwald <AN0> (0,58 ha)
  • Gebuesch, Strauchgruppe <BB0> (1,16 ha)
  • Magergruenland <ED0> (0,39 ha)
  • Abgrabungsgewaesser <FG0> (7,70 ha)
  • ohne Zuordnung <OZ> (NaN ha)
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
  • Acker-Kratzdistel (Cirsium arvense)
  • Asch-Weide (Salix cinerea subsp. cinerea)
  • Berg-Ahorn (Acer pseudoplatanus)
  • Besenginster (Cytisus scoparius)
  • Blaugruene Binse (Juncus inflexus (subsp. inflexus))
  • Breitblaettrige Stendelwurz (Epipactis helleborine)
  • Brombeere Sa. (Rubus sectio Rubus)
  • Echtes Johanniskraut (Hypericum perforatum)
  • Echtes Tausendgueldenkraut (Centaurium erythraea)
  • Geflecktes Johanniskraut (Hypericum maculatum)
  • Gelbe Schwertlilie (Iris pseudacorus)
  • Gemeine Nachtkerze (Oenothera biennis)
  • Gemeine Sumpfsimse (Eleocharis palustris)
  • Gemeiner Froschloeffel (Alisma plantago-aquatica)
  • Golddistel (Carlina vulgaris (subsp. vulgaris))
  • Grau-Erle (Alnus incana (subsp. incana))
  • Gruene Teichbinse (Schoenoplectus lacustris)
  • Hainbuche (Carpinus betulus)
  • Hasen-Klee (Trifolium arvense (subsp. arvense))
  • Kleine Wasserlinse (Lemna minor)
  • Knaeuel-Binse (Juncus conglomeratus)
  • Land-Reitgras (Calamagrostis epigejos)
  • Maeuseschwanz-Federschwingel (Vulpia myuros)
  • Moor-Birke (Betula pubescens)
  • Pfeifengras (Molinia caerulea)
  • Robinie (Robinia pseudoacacia)
  • Rohr-Glanzgras (Phalaris arundinacea (subsp. arundinacea))
  • Rotbuche (Fagus sylvatica (subsp. sylvatica))
  • Rotes Straussgras (Agrostis capillaris)
  • Rotschwingel (Festuca rubra)
  • Sal-Weide (Salix caprea (subsp. caprea))
  • Salbei-Gamander (Teucrium scorodonia)
  • Sand-Birke (Betula pendula)
  • Schafschwingel Sa. (Festuca ovina agg.)
  • Schein-Zypergras-Segge (Carex pseudocyperus)
  • Schilf (Phragmites australis (subsp. australis))
  • Schmalblaettriger Rohrkolben (Typha angustifolia)
  • Schwarz-Erle (Alnus glutinosa)
  • Stiel-Eiche (Quercus robur (subsp. robur))
  • Suedlicher Wasserschlauch (Utricularia australis)
  • Sumpf-Ruhrkraut (Gnaphalium uliginosum (subsp. uliginosum))
  • Sumpf-Schafgarbe (Achillea ptarmica)
  • Trauben-Eiche (Quercus petraea (subsp. petraea))
  • Wald-Erdbeere (Fragaria vesca)
  • Wald-Kiefer (Pinus sylvestris)
  • Wald-Ruhrkraut (Gnaphalium sylvaticum)
  • Weisses Straussgras (Agrostis stolonifera)
  • Zwerg-Filzkraut (Filago minima)
Tierarten:
  • Kreuzkroete (Bufo calamita)
  • Wechselkroete (Bufo viridis)
Schutzziele: Erhalt und Optimierung eines Abgrabungsgewaessers mit
besonderer Bedeutung fuer an Wasser gebundene Tier-
und Pflanzenarten
Gefährdungen:
  • Angelsport, Fischerei
  • Eutrophierung
  • Freizeitaktivitaeten
  • nicht bodenstaendige Gehoelze (FW)
  • nicht einheimische Gehoelze (FW)
  • Wegebau
Maßnahmen:
  • Absperrung, Auszaeunung von Flaechen
  • Beschraenkung der Fischereiausuebung
  • der Sukzession ueberlassen
  • Erhaltung der Gewaesser
  • keine wegebaulichen Massnahmen
  • naturnahe Waldbewirtschaftung
  • Umwandlung in bodenstaendigen Gehoelzbestand
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.