Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Naafbachtal (GL-006)

Objektbezeichnung:

NSG Naafbachtal

Kennung:

GL-006

Ort: Overath
Kreis: Rheinisch-Bergischer Kreis
Bezirksregierung: Köln
Digitalisierte Fläche: 164,85 ha
Offizielle Fläche: 165,24 ha
Flächenanzahl: 5
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 1989
Inkraft: 2008
Außerkraft: 9999
Schutzziel: Die Schutzausweisung erfolgt zur Erhaltung und Entwicklung eines großen, zusammen-
hängenden, sehr vielfältig strukturierten Bachtalsystems mit naturnahen Bachläufen,
Auwäldern, Nass- und Feuchtgrünland und meist alten Hangwäldern.

Im einzelnen werden folgende Schutzzwecke festgesetzt
- Erhaltung und Sicherung der zahlreichen gemäß § 62 LG NW geschützten Biotope:
Fließgewässer, Auwälder, Quellbereiche, Nass- und Feuchtgrünland, Röhrichte,
Stillgewässer (§ 20, Satz 1 Buchstabe a LG),
- Sicherung der Funktion als Biotopverbundfläche von besonderer, teils herausragender
Bedeutung,
- Erhaltung und Entwicklung des ausgedehnten, landschaftlich besonders schönen und
vielgestaltigen Bachtalsystems mit besonderer Eignung für die Erholung in der Natur
(§ 20, Satz 1 Buchstabe c LG sowie § 20 Satz 2 LG),
- in Ausführung des § 48 c LG NW in Verbindung mit der Richtlinie 92/43/EWG des Rates
vom 21. Mai 1992 zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden
Tiere und Pflanzen (FFH-Richtlinie) und der Richtlinie 79/409/ EWG des Rates vom 2. April
1979 über die Erhaltung der wildlebenden Vogelarten (Vogelschutzrichtlinie) gemäß § 20
Satz 1 Buchstabe a) sowie gemäß § 20 Satz 2 LG NW:
zur Erhaltung und Wiederherstellung folgender Lebensräume gemäß Anhang I der FFH-Richtlinie:
-Erlen-Eschen- und Weichholz-Auenwälder (91E0)
-Fließgewässer mit Unterwasservegetation (3260)
-Feuchte Hochstaudenfluren (6430)
-Hainsimsen-Buchenwald (9110)

b) zur Erhaltung, Wiederherstellung und Förderung folgender wildlebender Vogelarten gemäß
Anhang I der Richtlinie 79/409/EWG des Rates vom 02. April 1979 über die Erhaltung der wild-
lebenden Vogelarten (Vogelschutzrichtlinie) und deren Lebensräumen:
-Eisvogel (Alcedo atthis, A229)
-Schwarzspecht (Dryocopus martius, A236)
-Neuntöter (Lanius collurio, A338)
-Rotmilan (Milvus milvus, A074)
-Grauspecht (Picus canus)

c) zur Erhaltung und Förderung folgender wildlebender Tierarten von gemeinschaftlichem
Interesse gemäß Anhang II der FFH-Richtlinie:
-Bachneunauge (Lampetra planeri 1096)
-Groppe (Cottus gobio, 1163).
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-5009-0045
Lebensraumtypen:
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
Tierarten:
Schutzziele:
Gefährdungen:
Maßnahmen:
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.