Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Tongrube Oberauel (GL-048)

Objektbezeichnung:

NSG Tongrube Oberauel

Kennung:

GL-048

Ort: Bergisch-Gladbach
Kreis: Rheinisch-Bergischer Kreis
Bezirksregierung: Köln
Digitalisierte Fläche: 23,66 ha
Offizielle Fläche: 23,67 ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 2005
Inkraft: 2008
Außerkraft: 9999
Schutzziel: Die Schutzausweisung erfolgt zur Erhaltung und Entwicklung des vielgestaltigen
Steinbruchkomplexes mit zahlreichen ökologischen Sonderstandorten
sowie des Lebensraumes insbesondere für gefährdete Amphibienarten.

Im einzelnen werden folgende Schutzzwecke festgesetzt
- Erhaltung und Sicherung der gemäß § 62 LG NW geschützten Biotope:
Quellbereiche (§ 20, Satz 1 Buchstabe a LG),
- Sicherung der Funktion als Biotopverbundfläche von besonderer, teils herausra-
gender Bedeutung,
- Erhaltung und Entwicklung des Steinbruchgeländes als wertvoller Sekundärlebens-
raum für zahlreiche, zum Teil in ihrem Bestand bedrohte Tier- und Pflanzenarten
(§ 20, Satz 1 Buchstabe a LG sowie § 20 Satz 2 LG),
- Erhaltung und Entwicklung von biogeographisch bedeutsamen Arten, der auf Sekundär-
lebensräume und relativ ungestörte Bereiche angewiesenen Amphibien- und Reptilien-
arten u.a. Geburtshelferkröte (Alytes obstetricans) (§ 20 Satz 1 Buchstabe a LG sowie § 20
Satz 2 LG),
- Erhaltung und Entwicklung des abwechslungsreichen Mosaiks verschiedenartiger, eng
verzahnter Biotope, wie dem naturnahen Wald, dem Sukzessionswald, den Still- und
Fließgewässern, den natürlichen Felsbildungen und Steilhängen sowie den Wiesen und
Brachflächen in ihren unterschiedlichen Altersphasen mit den standörtlichen Variationen
und den hier lebenden störungsempfindlichen, gefährdeten und seltenen Tier- und Pflanzen-
arten (§ 20, Satz 1 Buchstabe a LG sowie § 20 Satz 2 LG),
- in Ausführung des § 48 c LG in Verbindung mit der FFH-Richtlinie und der Richtlinie 79/409/
EWG des Rates über die Erhaltung der wildlebenden Vogelarten (Vogelschutz-Richtlinie vom
2. April 1979, Abl. EG Nr. L 103 S. 1 in der jeweils gültigen Fassung) gemäß § 20 Satz 1 Buch-
stabe a LG sowie gemäß § 20 Satz 2 LG wegen der besonderen Bedeutung des Gebietes,
a) zur Erhaltung und Förderung der Populationen folgender wildlebender Tierart gemäß An-
hang II der FFHRichtlinie und deren Lebensräumen
- ().
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-5009-0001
Lebensraumtypen:
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
Tierarten:
Schutzziele:
Gefährdungen:
Maßnahmen:
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.