Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Erlenbruch am oberen Glasmeckesiepen (HSK-110)

Objektbezeichnung:

NSG Erlenbruch am oberen Glasmeckesiepen

Kennung:

HSK-110

Ort: Meschede
Kreis: Hochsauerlandkreis
Bezirksregierung: Arnsberg
Digitalisierte Fläche: 0,51 ha
Offizielle Fläche: 0,50 ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 1993
Inkraft: 1994
Außerkraft: 9999
Schutzziel: Gemaess LG Paragraph 20

- Erhaltung eines naturnahen Erlenbruchwaldes und eines wertvollen Quellgebietes
als wertvoller Biotopkomplex von lokaler Bedeutung,
- Hohe strukturelle Vielfalt
- Vorkommen gefaehrdeter Pflanzengesellschaften.
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-4615-928
Kennung:

BK-4615-928

Objektbezeichnung:

NSG Erlenbruch am oberen Glasmeckesiepen

Link zur Karte: BK-4615-928
Objektbeschreibung: Auf einem maessig steilen, suedlich exponierten Hang stockt ein Erlenauewald im geringen bis mittleren Baumholzalter. Die Baeume sind teilweise mehrstaemmig und maximal 0,3 m stark. Stellenweise liegendes Totholz. Moos- und Torfmoos- polster treten lokal auf. Randlich stockt vereinzelt Fichtenverjuengung. Im Gebiet befinden sich kleinere Quellbereiche.
Lebensraumtypen:
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
  • Fichtenwald <AJ0> (0,26 ha)
  • ohne Zuordnung <OZ> (NaN ha)
  • Quelle, Quellbereich <yFK0> (0,01 ha)
  • Quellbach <yFM4> (0,01 ha)
  • Bachbegleitender Erlenwald <zAC5> (0,54 ha)
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
  • Draht-Schmiele (Deschampsia flexuosa)
  • Flatter-Binse (Juncus effusus (subsp. effusus))
  • Flutender Schwaden Sa. (Glyceria fluitans agg.)
  • Grau-Segge (Carex canescens)
  • Harzer Labkraut (Galium saxatile)
  • Kleiner Dornfarn (Dryopteris carthusiana)
  • Rasen-Schmiele Sa. (Deschampsia cespitosa agg.)
  • Rippenfarn (Blechnum spicant)
  • Schwarz-Erle (Alnus glutinosa)
  • Siebenstern (Trientalis europaea)
  • Torfmoos unbestimmt (Sphagnum spec.)
  • Wald-Hainsimse (Luzula sylvatica)
  • Winkel-Segge (Carex remota)
Tierarten:
  • Grasfrosch (Rana temporaria)
Schutzziele: Erhalt eines naturnahen Erlenwaldes
Gefährdungen:
  • Entwaesserung, Wasserentnahme, Wasserregime
  • nicht bodenstaendige Gehoelze (FW)
Maßnahmen:
  • Beseitigung von Gehoelzen
  • Einstellung der Bewirtschaftung
  • keine Entwaesserung
  • Totholz erhalten
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.