Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Alert suedoestlich Schederberge (HSK-111)

Objektbezeichnung:

NSG Alert suedoestlich Schederberge

Kennung:

HSK-111

Ort: Meschede
Kreis: Hochsauerlandkreis
Bezirksregierung: Arnsberg
Digitalisierte Fläche: 2,09 ha
Offizielle Fläche: 2,00 ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 1993
Inkraft: 1994
Außerkraft: 9999
Schutzziel: Gemaess LG Paragraph 20

- Erhaltung und Pflege einer Wacholderheide mit Trockenrasen aus landeskundlichen
Gruenden.
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-4616-0336
Kennung:

BK-4616-0336

Objektbezeichnung:

NSG Alert südöstlich Schederberge

Link zur Karte: BK-4616-0336
Objektbeschreibung: Auf den Ausläufern des flachen, rund 490 m ü. NN hohen Bergrückens Alert südöstlich von Schederberge ist eine kleine Wacholderheide erhalten geblieben. Geprägt wird sie von einem Vegetationsmosaik aus Wacholdergebüsch und Rotschwingel-Straußgrasrasen. Südlich des querenden Weges treten einzelne niedrige Felsrippen zutage. Durchsetzt wird die Heide von Einzelbäumen und Baumgruppen. Die solitären Eichen sind überwiegend junge Hudebäume. Randlich verdichtet sich der Baumbestand zu einem Eichen-Feldgehölz. Die Rasenflächen werden zeitweilig gemäht (Pflegemahd). Inmitten des Gebietes befindet sich ein größerer Wildacker. Die Wacholderheide Schederberge ist ein Relikt der historischen Weidewirtschaft des Sauerlandes. Dieser ehemals weit verbreitete strukturreiche Lebensraumtyp ist im Hochsauerland zumeist nur noch kleinflächig und inselhaft erhalten geblieben.
Lebensraumtypen:
  • Wacholderbestaende auf Zwergstrauchheiden oder Kalkhalbtrockenrasen <5130> (1,43 ha)
  • Schutzwuerdige und gefaehrdete Feldgehoelze (nicht FFH-LRT) <NBA0> (0,18 ha)
  • Schutzwuerdige und gefaehrdete Felsen (nicht FFH-LRT) <NGA0> (0,02 ha)
  • Schutzwuerdige und gefaehrdete Aecker und Ackerbrachen (auf Sonderstandorten) <NHA0> (0,37 ha)
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
  • Feldgehoelz <BA0> (0,18 ha)
  • Fels, Felswand, -klippe <GA0> (0,02 ha)
  • Wildacker <HA2> (0,37 ha)
  • Feld-, Wirtschaftsweg, befestigt <VB1> (0,10 ha)
  • Wacholder-Heide <zDA4> (1,43 ha)
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
  • Apfelbaum unbestimmt (Malus spec.)
  • Besenginster (Cytisus scoparius)
  • Besenheide (Calluna vulgaris)
  • Blutwurz (Potentilla erecta (subsp. erecta))
  • Brombeere Sa. (Rubus sectio Rubus)
  • Cladonia pyxidata s.l. (Cladonia pyxidata s.l.)
  • Draht-Schmiele (Deschampsia flexuosa)
  • Gewoehnliche Eberesche (Sorbus aucuparia)
  • Gewoehnliches Krausblattmoos (Ulota crispa)
  • Hain-Plattmoos (Plagiothecium nemorale)
  • Heidelbeere (Vaccinium myrtillus)
  • Hypogymnia physodes (Hypogymnia physodes)
  • Kleiner Sauerampfer (Rumex acetosella subsp. acetosella)
  • Lockiges Gabelzahnperlmoos (Dicranoweisia cirrata)
  • Rotes Straussgras (Agrostis capillaris)
  • Rotschwingel (Festuca rubra)
  • Salbei-Gamander (Teucrium scorodonia)
  • Sand-Birke (Betula pendula)
  • Sparriges Kranzmoos (Rhytidiadelphus squarrosus)
  • Stiel-Eiche (Quercus robur (subsp. robur))
  • Taurisches Gabelzahnmoos (Dicranum tauricum)
  • Verwandtes Goldhaarmoos (Orthotrichum affine)
  • Wacholder (Juniperus communis)
  • Weissdorn unbestimmt (Crataegus spec.)
  • Zwittriges Streifensternmoos (Aulacomnium androgynum)
Tierarten:
Schutzziele: Erhalt einer strukturreichen Wacholderheide als intaktes Relikt der historischen Weidewirtschaft des Sauerlandes
Gefährdungen:
  • Ackerbau
Maßnahmen:
  • Beweidung
  • Bewirtschaftung des Wildackers im Sinne Biotop- und Artenschutz
  • Erhaltung der Landschaftsstrukturen
  • Erhaltung kulturhistorischer Strukturen
  • extensive Gruenlandbewirtschaftung, Beweidung
  • keine Aufforstung
  • Umwandeln eines Wildackers in Gruenland
  • Vegetationskontrolle
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.