Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Buchenwald bei Wenningen (HSK-171)

Objektbezeichnung:

NSG Buchenwald bei Wenningen

Kennung:

HSK-171

Ort: Arnsberg
Kreis: Hochsauerlandkreis
Bezirksregierung: Arnsberg
Digitalisierte Fläche: 4,16 ha
Offizielle Fläche: 4,20 ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 1997
Inkraft: 1998
Außerkraft: 9999
Schutzziel: Schutzzweck
- Erhaltung eines naturnahen Orchideen-Buchenwaldes,
- Erhaltung der hohen Artenvielfalt, der Rote-Liste Pflanzen-
arten sowie des Wertes als Amphibien- und Hoehlenbrueter-
Lebensraum
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-4613-0252
Kennung:

BK-4613-0252

Objektbezeichnung:

Buchenwald westlich Wenningen

Link zur Karte: BK-4613-0252
Objektbeschreibung: Altershomogener Buchenwald mit starken Baumholz auf südlich und westlich exponiertem Gelände. Er befindet sich in einer vielfältig strukturierten Landschaft mit Wiesen, Weiden, Äckern und Wäldern die vor allem aus Nadelgehölzen bestehen. Unmittelbar wird der Wald vor allem von Grünland umgeben, im Westen wird er von einem kleinen Fichtenbestand abgeschlossen. Der Bestand weist lokal eine recht gut entwickelte Strauchschicht mit Holunder und etwas Stechpalme auf, sonst fehlt sie weitgehend. Die Krautschicht ist gering bis gut entwickelt, teilweise dicht mit Springkraut oder Brennessel ausgebildet. Im übrigen besteht die Krautschicht aus Waldmeister oder anderen Arten eines Waldes, der eine Übergangsform zwischen Hainsimsen- und Waldmeister-Buchenwald darstellt. Örtlich befindet sich liegendes Totholz. Holunder- und Brennesselbestände weisen flächenweise auf ruderalisiert-eutrophierte Verhältnisse hin. Auch durch eine recht starke Ausdünnung des Buchenbestandes wird der Wald in seiner naturnahen Entwicklung beeinträchtigt. Im allgemeinen ist das Gebiet in seiner Ausprägung als Hainsimsen-Waldmeisterbuchenwald ein für den Naturraum des Niedersauerlandes typischer und wertvoller, nicht mehr häufiger Lebensraum.
Lebensraumtypen:
  • Waldmeister-Buchenwald (Asperulo-Fagetum) <9130> (4,17 ha)
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
  • Buchenwald <xAA0> (4,17 ha)
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
  • Echtes Springkraut (Impatiens noli-tangere)
  • Esche (Fraxinus excelsior (subsp. excelsior))
  • Flattergras (Milium effusum)
  • Grosse Brennessel (Urtica dioica)
  • Gruene Nieswurz (Helleborus viridis subsp. occidentalis)
  • Nesselblaettrige Glockenblume (Campanula trachelium (subsp. trachelium))
  • Rotbuche (Fagus sylvatica (subsp. sylvatica))
  • Schwarzer Holunder (Sambucus nigra)
  • Spaete Wald-Trespe (Bromus ramosus)
  • Stechpalme (Ilex aquifolium)
  • Vielbluetige Weisswurz (Polygonatum multiflorum)
  • Wald-Sauerklee (Oxalis acetosella)
  • Waldmeister (Galium odoratum)
  • Weisse Hainsimse (Luzula luzuloides)
Tierarten:
Schutzziele: Schutz und Entwicklung eines naturnahen Waldmeister-Buchenwaldes
Gefährdungen:
  • Eutrophierung
  • intensive Forstwirtschaft (FW)
Maßnahmen:
  • naturnahe Waldbewirtschaftung
  • Totholz erhalten
  • Vermeidung Eutrophierung
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.