Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Almetal (LIP-076)

Objektbezeichnung:

NSG Almetal

Kennung:

LIP-076

Ort: Extertal
Kreis: Lippe
Bezirksregierung: Detmold
Digitalisierte Fläche: 92,32 ha
Offizielle Fläche: 94,00 ha
Flächenanzahl: 2
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 2007
Inkraft: 2007
Außerkraft: 9999
Schutzziel: Die Festsetzung als Naturschutzgebiet erfolgt gemäß § 20 LG insbesondere
- zur Erhaltung, Entwicklung und Wiederherstellung eines regional bedeutsamen mulden-
förmigen Wiesenbachtals mit mehreren Quellbächen im Landschaftsraum "Bösingfelder
Becken" als Lebensraum für seltene, gefährdete sowie landschaftsraum-typische wild-
lebende Tier- und Pflanzenarten.
Hierbei handelt es sich vor allem um folgende Lebensräume bzw. Biotoptypen:
- naturnahe Bachabschnitte mit Steilabbrüchen, altem Ufergehölz bzw. Auwaldresten,
- naturnahe Quellbereiche in bodensauren alten Buchenwäldern,
- Magerwiesen, -weiden, Grünland verschiedener Feuchtestufen sowie Uferhochstauden
und Waldbinsenwiesen,
- Gehölzstrukturen wie alte Obstbestände.

- zur Sicherung und Entwicklung eines Refugial- und Kernlebensraum für Arten des feuchten
Grünlandes und der Auen,

- zum Schutz der hier vorkommenden gefährdeten Tier- und Pflanzenarten.
U. a. kommen folgende gefährdete Rote-Liste-Pflanzenarten im Gebiet vor:

- breitblättriges Knabenkraut (Dactylorhiza majalis, RL 2)
- gelbe Segge (Carex flava, RL 2)
- behaarter Ginster (Genista pilosa,RL 3)
- Fuchs-Segge (Carex vulpina, RL 2)
Weiterhin stellt sich das Gebiet als wertvoller Bereich für Amphibien, Wiesenvögel und
Höhlenbrüter dar.
U. a. kommt hier folgende Rote-Liste-Tierart vor:
- Roter Milan (Milvus milvus, RL 2 N)

- aus wissenschaftlichen, landeskundlichen, natur- und erdgeschichtlichen Gründen,

- wegen der Seltenheit, besonderen Eigenart und der hervorragenden Schönheit eines durch
kulturhistorische Landnutzungsformen geprägtes Wiesentals mit einer hohen strukturellen
Vielfalt.
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-3820-074
  • BK-3820-076
Lebensraumtypen:
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
Tierarten:
Schutzziele:
Gefährdungen:
Maßnahmen:
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.