Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Nuemmert (MK-062)

Objektbezeichnung:

NSG Nuemmert

Kennung:

MK-062

Ort: Herscheid
Kreis: Maerkischer Kreis
Bezirksregierung: Arnsberg
Digitalisierte Fläche: 0,84 ha
Offizielle Fläche: 0,90 ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 1995
Inkraft: 1998
Außerkraft: 9999
Schutzziel: gemaess LG Paragraph 20,
- zur Erhaltung der feuchten Wacholderheide als seltenen und
gefaehrdeten Biotoptyp und Lebensstaette insbesondere des gefaehr-
deten Wacholders,
- zur Erhaltung und zur Wiederherstellung der Wacholderheide als
Relikt einer naturgeschichtlich und landeskundlich bedeutsamen
Landschaftsform von besonderer Eigenart
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-4812-916
Kennung:

BK-4812-916

Objektbezeichnung:

NSG Nuemmert

Link zur Karte: BK-4812-916
Objektbeschreibung: In Hangplateaulage am suedoestlichen Oberhang des Nuemmert liegt eine kleine Heide, die jedoch bereits staerker mit Birken bewachsen ist. Niedrige, bis 1,5m hohe Wacholderbuesche, das Vorkommen von Pfeifengras und trockenere Bereiche mit Drahtschmiele und Heidekraut erinnern an eine ehemalige Bergheide. Die Birken, die insbesondere im Norden der Flaeche groessere Deckung erreichen, sind bis 12 m hoch und z. T. mehrstaemmig. In der Krautschicht herrscht die Drahtschmiele vor. Zwischen ihren dichten Teppichen kommt jedoch auch vielfach das Pfeifengras zur Dominanz. An trockeneren Stellen finden sich auch Flecken mit Heidekraut. Biotoptyp nach Paragraph 20c BNatSchG ist: Wacholderheide
Lebensraumtypen:
Geschützte Biotope (§62):
  • Zwergstrauch-, Ginster-, Wacholderheiden (0,29 ha)
Biotoptypen:
  • Birkenwald <AD0> (0,21 ha)
  • Pfeifengras-Feuchtheide <DB2> (0,34 ha)
  • ohne Zuordnung <OZ> (NaN ha)
  • Wacholder-Heide <yDA4> (0,29 ha)
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
  • Besenginster (Cytisus scoparius)
  • Besenheide (Calluna vulgaris)
  • Blutwurz (Potentilla erecta (subsp. erecta))
  • Draht-Schmiele (Deschampsia flexuosa)
  • Dreizahn (Danthonia decumbens)
  • Faulbaum (Frangula alnus (subsp. alnus))
  • Fichte (Picea abies)
  • Gemeines Kreuzbluemchen (Polygala vulgaris)
  • Gewoehnliche Eberesche (Sorbus aucuparia)
  • Haar-Ginster (Genista pilosa)
  • Harzer Labkraut (Galium saxatile)
  • Heidelbeere (Vaccinium myrtillus)
  • Pfeifengras (Molinia caerulea)
  • Rotes Straussgras (Agrostis capillaris)
  • Salbei-Gamander (Teucrium scorodonia)
  • Sand-Birke (Betula pendula)
  • Trauben-Eiche (Quercus petraea (subsp. petraea))
  • Wacholder (Juniperus communis)
  • Wiesen-Wachtelweizen (Melampyrum pratense)
Tierarten:
Schutzziele: Erhaltung und Optimierung einer kleinen Wacholder-Heide
Gefährdungen:
  • Aufforstung
  • unerwuenschte Sukzession
  • Verbuschung als unerwuenschte Sukzession
Maßnahmen:
  • Beseitigung von Gehoelzen
  • extensive Gruenlandbewirtschaftung, Beweidung
  • kein Kahlschlag
  • keine Aufforstung
  • NSG-Ausweisung / vertragliche Regelung
  • Vegetationskontrolle
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.