Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Auf' m Ebbe / Mahlersberg (MK-078)

Objektbezeichnung:

NSG Auf' m Ebbe / Mahlersberg

Kennung:

MK-078

Ort: Meinerzhagen
Kreis: Maerkischer Kreis
Bezirksregierung: Arnsberg
Digitalisierte Fläche: 3,57 ha
Offizielle Fläche: 3,60 ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 1996
Inkraft: 2001
Außerkraft: 9999
Schutzziel: gemaess LG Paragraph 20,
- zur Erhaltung und Optimierung eines regional seltenen und stark
gefaehrdetenTorfmoos-Erlenwaldes mit artenreichen, stanorttyp-
schen Pflanzen- und Tiergemeinschaften auf naehrstoffarmen und
trittempfindlichen Standorten
- zur Erhaltung eines naturnahen Bachlaufes mit begleitendem
Erlenbruchwald und nassen Gruenlandbrachen
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-4812-0049
Kennung:

BK-4812-0049

Objektbezeichnung:

NSG Mahlersberg - Torfmoos-Erlenbruchwald "Mahlersberg" nordoestlich Ebberg (s. Bemerkungen!)

Link zur Karte: BK-4812-0049
Objektbeschreibung: Torfmoos-Erlenbruchwald bzw. Bacherlenwald in sanftem Kerbtal. Besonders im oberen Teil zahlreiche Quellbereiche - sumpfig. Der ca. 35 m breite bachbegleitende Gehoelzbestreifen aus Erlen-Stangenholz und mittlerem Baumholz wird zu beiden Seiten durch Laerchenforste begrenzt. Zur Sohle hin befinden sich zahlreiche, oft mehrere Quadrat- meter grosse Flaechen mit verschiedenen Torfmoosen - nach aussen und zum Unterhang hin trockener werdend. Der Bereich unterhalb des Waldweges gehoerte bis 1997 zur Biotopkataster- Flaeche des Wesebaches unterhalb, wurde aber nun hierzu genommen, um die Einheit dieses Bachabschnittes zu gewaehrleisten. Hier findet sich in der Mitte des unteren Bereiches eine binsenreiche Feuchtbrache. Vereinzelt sind kleinflaechig Buchen-Eichenwaelder mit mittlerem bis starkem Baumholz und z.T. nur spaerlicher Krautschicht eingestreut.
Lebensraumtypen:
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
  • Buchen-Eichenmischwald <AB1> (0,46 ha)
  • ohne Zuordnung <OZ> (NaN ha)
  • Erlen-Bruchwald <yAC4> (0,23 ha)
  • Bachbegleitender Erlenwald <yAC5> (0,92 ha)
  • Brachgefallenes Nass- und Feuchtgruenland <yEE3> (0,34 ha)
  • Sicker-, Sumpfquelle <yFK2> (0,02 ha)
  • Bachoberlauf im Mittelgebirge <yFM1> (0,32 ha)
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
  • Adlerfarn (Pteridium aquilinum (subsp. aquilinum))
  • Berg-Ahorn (Acer pseudoplatanus)
  • Braune Segge (Carex nigra)
  • Brombeere Sa. (Rubus sectio Rubus)
  • Busch-Windroeschen (Anemone nemorosa)
  • Draht-Schmiele (Deschampsia flexuosa)
  • Esche (Fraxinus excelsior (subsp. excelsior))
  • Flatter-Binse (Juncus effusus (subsp. effusus))
  • Flutender Schwaden (Glyceria fluitans)
  • Frauenfarn (Athyrium filix-femina)
  • Fuchs' Greiskraut (Senecio ovatus)
  • Gewoehnliche Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
  • Hain-Gilbweiderich (Lysimachia nemorum)
  • Heidelbeere (Vaccinium myrtillus)
  • Hirse-Segge (Carex panicea)
  • Kahnblaettriges Torfmoos (Sphagnum palustre)
  • Knaeuel-Binse (Juncus conglomeratus)
  • Kriechender Guensel (Ajuga reptans)
  • Moor-Birke (Betula pubescens)
  • Pfeifengras (Molinia caerulea)
  • Rasen-Schmiele (Deschampsia cespitosa)
  • Rippenfarn (Blechnum spicant)
  • Rotbuche (Fagus sylvatica (subsp. sylvatica))
  • Salbei-Gamander (Teucrium scorodonia)
  • Sand-Birke (Betula pendula)
  • Scapania unbestimmt (Scapania spec.)
  • Schwarz-Erle (Alnus glutinosa)
  • Segge unbestimmt (Carex spec.)
  • Spitzbluetige Binse (Juncus acutiflorus (subsp. acutiflorus))
  • Stern-Segge (Carex echinata)
  • Sumpf-Baldrian (Valeriana dioica)
  • Sumpf-Hornklee (Lotus pedunculatus)
  • Sumpf-Pippau (Crepis paludosa)
  • Sumpf-Vergissmeinnicht Sa. (Myosotis scorpioides agg.)
  • Torfmoos unbestimmt (Sphagnum spec.)
  • Trauben-Eiche (Quercus petraea (subsp. petraea))
  • Truegerisches Torfmoos (Sphagnum fallax)
  • Wald-Geissblatt (Lonicera periclymenum)
  • Wald-Reitgras (Calamagrostis arundinacea)
  • Wald-Sauerklee (Oxalis acetosella)
  • Zweiblaettrige Schattenblume (Maianthemum bifolium)
Tierarten:
  • Waldlaubsaenger (Phylloscopus sibilatrix)
  • Waldschnepfe (Scolopax rusticola)
Schutzziele: Erhaltung eines stark gefaehrdeten, im Plangebiet sehr seltenen
Bruchwaldes als Lebensraum zahlreicher, z.T. gefaehrdeter Tier-
und Pflanzenarten und einer Binsenwiese.
Gefährdungen:
  • Entwaesserung, Wasserentnahme, Wasserregime
  • Trittschaden an Vegetation
  • unerwuenschte Sukzession
Maßnahmen:
  • Einstellung der Bewirtschaftung
  • Erhoehung des Laubholzanteils
  • NSG-Ausweisung / vertragliche Regelung
  • Pufferzone anlegen
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.