Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Schoppenwasser-Tal (MK-100)

Objektbezeichnung:

NSG Schoppenwasser-Tal

Kennung:

MK-100

Ort: Meinerzhagen
Kreis: Maerkischer Kreis
Bezirksregierung: Arnsberg
Digitalisierte Fläche: 7,71 ha
Offizielle Fläche: 7,71 ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 2000
Inkraft: 2001
Außerkraft: 9999
Schutzziel: gemaess LG Paragraph 20,
- zur Erhaltung und Optimierung eines landschaftstypischen
Wiesentales mit naturnahem Bachlauf sowie Nass- und
Feuchtwiesen als Lebensraum gefaehrdeter Pflanzen- und
Tiergemeinschaften
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-4912-0035
Kennung:

BK-4912-0035

Objektbezeichnung:

NSG Schoppenwasser-Tal (siehe unter Allgemeine Bemerkungen!)

Link zur Karte: BK-4912-0035
Objektbeschreibung: Talaue des Baches Schoppenwasser, einem Nebenbach der Lister, zwischen den Gehoeften Ingemert und Ingemertermuehle. Die Schoppenwasser ist ein naturnaher Bachlauf von 0,5 bis 1,5 m Breite und 5 bis 20 cm Tiefe, Steilufer, Schotterbaenke und einige Maeander bieten abwechslungsreiche Biotope. Der Bach wird z.T. von meist juengeren Gehoelzen gesaeumt, z.T. verlaeuft er als Wiesenbach direkt durch Viehweiden und wird dann als Traenke genutzt. Die Talaue wird von Nassweiden und Fettweiden beherrscht, im unteren Taldrittel wurde eine Fischteichanlage angelegt, die von Gruenlandbrache umgeben ist. Das Gebiet wird von zwei befestigten Fahrwegen durchquert. Bei der Fortschreibung 1996 fiel insbesondere die intensive Weidenutzung der Gruenlandflaechen auf.
Lebensraumtypen:
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
  • Ufergehoelz <BE0> (0,14 ha)
  • Fettweide <EB0> (6,79 ha)
  • Nass- und Feuchtgruenland <EC0> (3,26 ha)
  • Teich <FF0> (0,27 ha)
  • ohne Zuordnung <OZ> (NaN ha)
  • Nass- und Feuchtgruenland <yEC0> (1,36 ha)
  • Brachgefallenes Nass- und Feuchtgruenland <yEE3> (0,68 ha)
  • Bachoberlauf im Mittelgebirge <yFM1> (1,09 ha)
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
  • Brennender Hahnenfuss (Ranunculus flammula (subsp. flammula))
  • Bruch-Weide (Salix fragilis)
  • Echtes Maedesuess (Filipendula ulmaria (subsp. ulmaria))
  • Flutender Schwaden Sa. (Glyceria fluitans agg.)
  • Fuchs' Greiskraut (Senecio ovatus)
  • Gemeine Braunelle (Prunella vulgaris)
  • Gemeine Pestwurz (Petasites hybridus (subsp. hybridus))
  • Gemeine Waldsimse (Scirpus sylvaticus)
  • Gemeiner Schneeball (Viburnum opulus)
  • Gewoehnliche Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
  • Glieder-Binse (Juncus articulatus (subsp. articulatus))
  • Gras-Sternmiere (Stellaria graminea)
  • Grosse Brennessel (Urtica dioica)
  • Hain-Sternmiere (Stellaria nemorum)
  • Kleinbluetiger Hohlzahn (Galeopsis bifida)
  • Kriechender Arznei-Baldrian (Valeriana excelsa subsp. excelsa)
  • Kriechender Hahnenfuss (Ranunculus repens)
  • Kuckucks-Lichtnelke (Lychnis flos-cuculi (subsp. flos-cuculi))
  • Rasen-Schmiele (Deschampsia cespitosa)
  • Rohr-Glanzgras (Phalaris arundinacea (subsp. arundinacea))
  • Rotbuche (Fagus sylvatica (subsp. sylvatica))
  • Roter Fingerhut (Digitalis purpurea (subsp. purpurea))
  • Sal-Weide (Salix caprea (subsp. caprea))
  • Scharfer Hahnenfuss (Ranunculus acris)
  • Schwarz-Erle (Alnus glutinosa)
  • Segge unbestimmt (Carex spec.)
  • Spitzbluetige Binse (Juncus acutiflorus (subsp. acutiflorus))
  • Stiel-Eiche (Quercus robur (subsp. robur))
  • Sumpf-Dotterblume (Caltha palustris)
  • Sumpf-Hornklee (Lotus pedunculatus)
  • Sumpf-Kratzdistel (Cirsium palustre)
  • Sumpf-Labkraut (Galium palustre)
  • Sumpf-Pippau (Crepis paludosa)
  • Sumpf-Schafgarbe (Achillea ptarmica)
  • Sumpf-Vergissmeinnicht (Myosotis scorpioides)
  • Teich-Schachtelhalm (Equisetum fluviatile)
  • Vogel-Wicke (Vicia cracca)
  • Wald-Ziest (Stachys sylvatica)
  • Weide-Kammgras (Cynosurus cristatus)
  • Wiesen-Baerenklau (Heracleum sphondylium)
  • Wiesen-Knoeterich (Bistorta officinalis (subsp. officinalis))
  • Wolliges Honiggras (Holcus lanatus)
Tierarten:
  • Gammarus roeseli (Gammarus roeseli)
  • Rehwild (Capreolus capreolus)
Schutzziele: Erhaltung eines gefaehrdeten landschaftstypischen Wiesentales als
Lebensraum zahlreicher, z.T. gefaehrdeter Tier- und Pflanzenarten
Gefährdungen:
  • Aufforstung
  • Fischerei, Teichbau (FI)
  • Gruenlandbewirtschaftung, Beweidung zu intensiv (LW)
  • Wegebau
Maßnahmen:
  • Erhaltung der Landschaftsstrukturen
  • extensive Gruenlandbewirtschaftung, Beweidung
  • Gruenlandnutzung beibehalten
  • kein Gewaesserausbau
  • LB-Ausweisung
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.