Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Manninghofer Bach (SO-037)

Objektbezeichnung:

NSG Manninghofer Bach

Kennung:

SO-037

Ort: Erwitte
Kreis: Soest
Bezirksregierung: Arnsberg
Digitalisierte Fläche: 2,69 ha
Offizielle Fläche: 2,00 ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 1991
Inkraft: 1997
Außerkraft: 9999
Schutzziel:
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-4315-908
Kennung:

BK-4315-908

Objektbezeichnung:

NSG Manninghofer Bach

Link zur Karte: BK-4315-908
Objektbeschreibung: Oberster Abschnitt des Manninghofer Baches an der B1/Abzweig B55 mit Quellbereichen. Der Bach stellt nach der Quereung der Trasse der B55n die Fortsetzung des Voellinghauser Baches dar. Er ist hier recht tief (ca. 1,50m bis 2m) im Gelaende eingeschnitten. Es haben sich z.T. ausgepraegte Steilufer ausgebildet, die ueberwiegend dicht bewachsen sind. Hinzu kommen begleitende, aber unterbrochene Ufergehoelze (Weiden- gehoelz, etwas Erle u.a.). Das Gewaesser hat lokal Kolke gebildet und fliesst sehr langsam. Auf der westlichen Uferseite besteht zur angrenzenden Strasse ein dich- tes, heckenartiges Gehoelz, das nach N in ein kleines Feldgehoelz uebergeht und vor allem aus Bergahorn und etwas Pappel und Erle besteht. Am Rande waechst ein dichter Mantel aus Feldahorn, Hasel u.a. Unter der Hochspannungsleitung, welch das Gebiet am NO-Rand schneidet, liegt eine Brache mit Hochstaudenflur. Den oestlichen Teil bildet ein breiter Ackerstreifen, der bis an den Bach heranreicht.

Hinweis: Die Angaben zu den Lebensraumtypen, Biotoptypen, Pflanzen- und Tierarten beziehen sich jeweils auf ein oder mehrere referenzierte BK-Objekte. Wenn diese in Einzelfällen größer als das NSG sind, können sich die Angaben auf Teilflächen außerhalb des NSG beziehen und damit z.B. die Flächensumme aller LRTs größer als die Fläche des NSGs sein kann.

Lebensraumtypen:
  • <FFH-LRT> (NaN ha)
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
  • Feldgehoelz <BA0> (NaN ha)
  • Hecke <BD0> (NaN ha)
  • Ufergehoelz <BE0> (NaN ha)
  • Tieflandbach <FM5> (NaN ha)
  • Acker <HA0> (NaN ha)
  • ohne Zuordnung <OZ> (NaN ha)
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
  • Bachbunge (Veronica beccabunga (subsp. beccabunga))
  • Berg-Ahorn (Acer pseudoplatanus)
  • Blauroter Hartriegel (Cornus sanguinea)
  • Bruch-Weide (Salix fragilis)
  • Brunnenkresse unbestimmt (Nasturtium spec.)
  • Echte Zaunwinde (Calystegia sepium)
  • Einfacher Igelkolben (Sparganium emersum)
  • Feld-Ahorn (Acer campestre)
  • Flutender Schwaden (Glyceria fluitans)
  • Gemeine Pestwurz (Petasites hybridus (subsp. hybridus))
  • Gemeines Brunnenmoos (Fontinalis antipyretica)
  • Grosse Brennessel (Urtica dioica)
  • Haselnuss (Corylus avellana)
  • Hopfen (Humulus lupulus)
  • Hunds-Rose (Rosa canina)
  • Kratzbeere (Rubus caesius)
  • Krause Distel (Carduus crispus)
  • Liguster (Ligustrum vulgare)
  • Pappel unbestimmt (Populus spec.)
  • Rohr-Glanzgras (Phalaris arundinacea (subsp. arundinacea))
  • Rose unbestimmt (Rosa spec.)
  • Rote Taubnessel i.w.S. (Lamium purpureum)
  • Schlehe (Prunus spinosa agg.)
  • Schmalblaettriger Merk (Berula erecta)
  • Schwarz-Erle (Alnus glutinosa)
  • Schwarzer Holunder (Sambucus nigra)
  • Silber-Weide (Salix alba (subsp. alba))
  • Sumpf-Vergissmeinnicht Sa. (Myosotis scorpioides agg.)
  • Wasserstern unbestimmt (Callitriche spec.)
  • Wolliger Schneeball (Viburnum lantana)
  • Zottiges Weidenroeschen (Epilobium hirsutum)
  • Zweigriffliger Weissdorn (Crataegus laevigata)
Tierarten:
  • Bachneunauge (Lampetra planeri)
  • Groppe (Cottus gobio)
  • Weinbergschnecke (Helix pomatia)
Schutzziele: Erhaltung und Entwicklung eines naturnahen Bachlaufes in der ausgeraeumten Hellwegboerde
Gefährdungen:
  • Duengerdrift (LW)
  • Eutrophierung
  • Gewaesserverunreinigung (SP)
  • Hochspannungsleitung
  • Verkehr
Maßnahmen:
  • Erhaltung der Gewaesser
  • Erhaltung der Landschaftsstrukturen
  • Gruenland anlegen, wiederherstellen
  • keine Abwassereinleitung
  • Pufferzone anlegen
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.