Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Ehemalige Siegschleife bei Dreisel (SU-025)

Objektbezeichnung:

NSG Ehemalige Siegschleife bei Dreisel

Kennung:

SU-025

Ort: Windeck
Kreis: Rhein-Sieg-Kreis
Bezirksregierung: Köln
Digitalisierte Fläche: 74,59 ha
Offizielle Fläche: 75,00 ha
Flächenanzahl: 5
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: VO rechtskraeftig
Inkraft seit: 1992
Inkraft: 2004
Außerkraft: 2024
Schutzziel: Die Unterschutzstellung erfolgt

a) Gemaess Paragraph 20 Satz 1 Buchstabe a) sowie Satz 2 LG
Zur Erhaltung und Wiederherstellung der Lebensraeume des Gebietes, insbesondere

- des reich strukturierten Talbereiches der ehemaligen Siegschleife mit zum Teil
grossflaechig vorkommenden, teilweise landesweit gefaehrdeten Biotoptypen,
insbesondere auf feuchten bis nassen bzw. mageren und teilweise flachmoorigen
Standorten (u.a. feuchtes bis sumpfiges Gruenland, Wald und sonstige Gehoelzbestaende,
Gross- und Kleinseggenbestaende, Roehrichte, Quellfluren und Fliessgewaesser,
Brachbestaende, Hochstaudenfluren),
- des ueberwiegend in den Hangbereichen gelegenen, teilweise mageren
Gruenlandes, das eng mit unterschiedlichen Gehoelzbestaenden verzahnt ist,
- der Wald- und Gehoelzbestaende unterschiedlichster Ausbildung, zum Beispiel Erlen-
und Eichenwald, Gebuesche und Obstbaeume,
- des Verbundes von Gruenland-, Feucht-, Gewaesser- und gehoelzbetonten Lebensraeumen,
als Lebens- und Rueckzugsraeume zahlreicher in ihrem Bestand bedrohter und teilweise auf
Sonderstandorte spezialisierter Pflanzen- und Tierarten und deren Lebensgemeinschaften
(insbesondere Pflanzen magerer und feuchter Standorte, Insekten, Amphibien und Voegel),

b) in Ausfuehrung des Paragraph 48 c LG in Verbindung mit der FFH-Richtlinie in der gueltigen
Fassung gemaess Paragraph 20 Satz 1 Buchstabe a) sowie gemaess Paragraph 20 Satz 2 LG
wegen der besonderen Bedeutung des Gebietes

ba) zur Wiederherstellung des folgenden Lebensraumes gemaess Anhang I der FFH-Richtlinie

- Glatthafer- und Wiesenknopf-Silgenwiesen (6510)

bb) zur Erhaltung folgender wildlebender Tierarten gemaess Anhang II der FFH-Richtlinie
und deren Lebensraeumen

- Schwarzblauer Wiesenknopf-Blaeuling (Maculinea nausithous),
- Grosser Moorblaeuling (Maculinea teleius),

c) gemaess Paragraph 20 Satz 1 Buchstabe b) LG aus naturgeschichtlichen und
wissenschaftlichen Gruenden, insbesondere wegen der ehemaligen Siegschleife
und des Umlaufberges der Sieg als naturgeschichtliches Dokument und des landesweit
bedeutsamen Vorkommens gefaehrdeter oder vom Aussterben bedrohter Schmetterlings-
arten,

d) gemaess Paragraph 20 Satz 1 Buchstabe c) LG wegen der Seltenheit, besonderen
Eigenart und hervorragenden Schoenheit der durch Gruenland und Gehoelzbestaende
gepraegten strukturreichen Landschaft mit dem ehemaligen Verlauf der Sieg und
dem Umlaufberg.
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-5211-0013
Lebensraumtypen:
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
Tierarten:
Schutzziele:
Gefährdungen:
Maßnahmen:
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.