Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Komper Heide (SU-028)

Objektbezeichnung:

NSG Komper Heide

Kennung:

SU-028

Ort: Koenigswinter
Kreis: Rhein-Sieg-Kreis
Bezirksregierung: Köln
Digitalisierte Fläche: 53,18 ha
Offizielle Fläche: 53,30 ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: VO rechtskraeftig
Inkraft seit: 1993
Inkraft: 2005
Außerkraft: 2025
Schutzziel: Die Unterschutzstellung erfolgt gemaess Paragraph 20 Satz 1 Buchstabe a) sowie Satz 2 LG

- Zur Erhaltung, Herstellung und Wiederherstellung

- strukturreicher Waldbestaende, insbesondere naturraumtypisch ausgepraegter Buchenwaelder
und Laubwaelder auf quelligen, sumpfigen und nassen Standorten, Moor- und Sumpfwaelder
sowie niederwaldartiger Laubwaldbestaende,
- von trockenen Heidegebieten und weiteren Magerstandorten sowie feuchten Heidegebieten,
- naturnaher Quellbereiche und Fliessgewaesser einschliesslich der naturraumtypischen Bachtaeler,
- von artenreichen Grünlandbereichen und feuchten Hochstaudenfluren,
- von Lebensstaetten und Lebensgemeinschaften zahlreicher, teilweise gefaehrdeter Tier- und
Pflanzenarten,
- der hohen Strukturvielfalt des Gebietes, insbesondere an Kleinstrukturen und deren Bedeutung
als Lebensraum fuer zahlreiche Tier- und Pflanzenarten,
- des Gebietes wegen seiner Bedeutung im Biotopverbund, insbesondere mit dem angrenzenden
NSG "Segelflugplatz Eudenbach" und den benachbarten Schutzgebieten in Rheinland-Pfalz.


b) In Ausfuehrung des Paragraph 48 c LG in Verbindung mit der FFH-Richtlinie und der Richtlinie
79/409/EWG des Rates ueber die Erhaltung der wildlebenden Vogelarten (Vogelschutz-Richtlinie
vom 2. April 1979, Abl. EG Nr. L 103 S. 1) in der jeweils gueltigen Fassung gemaess Paragraph 20
Satz 1 Buchstabe a) sowie gemaess Paragraph 20 Satz 2 LG wegen der besonderen Bedeutung
des Gebietes zur Erhaltung folgender Lebensraeume gemaess Anhang I der FFH-Richtlinie:

- Feuchte Heidegebiete mit Glockenheide (4010),
- Trockene Heidegebiete (4030),
- Feuchte Hochstaudenfluren (6430),
- Hainsimsen-Buchenwald (9110),
- Moorwaelder (91D0);

c) Gemaess Paragraph 20 Satz 1 Buchstabe b) LG aus wissenschaftlichen, naturgeschichtlichen,
landeskundlichen oder erdgeschichtlichen Gruenden, insbesondere

- zum Schutz naehrstoffarmer und feuchter Boeden, wie Anmoore und Pseudogleye, und ihrer
Bedeutung als Standort fuer gefaehrdete Pflanzen und Pflanzengesellschaften,
- zur Erhaltung geomorphologisch gut ausgeprägter Siefen;

d) Gemaess Paragraph 20 Satz 1 Buchstabe c) LG wegen der Seltenheit, besonderen Eigenart
und hervorragenden Schoenheit eines Landschaftsraumes, der sich durch eine hohe Strukturvielfalt,
mit unterschiedlichen Vegetationstypen und geomorphologischen Besonderheiten auszeichnet.
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-5310-0002
Lebensraumtypen:
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
Tierarten:
Schutzziele:
Gefährdungen:
Maßnahmen:
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.