Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Torfvenn (WAF-022)

Objektbezeichnung:

NSG Torfvenn

Kennung:

WAF-022

Ort: Warendorf
Kreis: Warendorf
Bezirksregierung: Münster
Digitalisierte Fläche: 1,38 ha
Offizielle Fläche: NaN ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: Paragraph 73 Abs.1, LG
Inkraft seit: 1958
Inkraft: 1958
Außerkraft: 9999
Schutzziel: gemaess LG Paragraph 20a,c
- Erhaltung der Eigenart der Landschaft <Moor und Heide>
- Erhaltung eines Heideweihers mit bemerkenswerter Vegetation
<seltene Pflanzenarten>
- Schutz der artenreichen Fauna <viele Tagfalterarten, Voegel>
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-4013-0210
Kennung:

BK-4013-0210

Objektbezeichnung:

NSG Torfvenn

Link zur Karte: BK-4013-0210
Objektbeschreibung: Flaches Kleingewässer, das von einem anmoorigen Gehölz umgeben ist. Direkt am Gewässer stockt ein Birkenbruchwald der allerdings stark gestört ist und in der Bodenvegetation hauptsächlich von Brombeere, Hohlzahn und Springkraut dominiert wird. Bruchwaldtypische Arten finden sich nur selten und in geringen Deckungsgraden. Westlich des mit Schwertlilie bestandenen Kleingewässers schließt sich ein Erlenbestand an. der ebenfalls von den genannten Arten beherrscht wird. Weiterhin enthält das NSG einen kleinflächigen Pappelbestand. Wertbestimmend für das NSG ist das Kleingewässer. Der in der Altbeschreibung erwähnte Sumpfhartheu konnte nicht nachgewiesen werden. Allerdings ist ein Bestand des Königsfarns innerhalb des Erlenbestandes bemerkenswert.
Lebensraumtypen:
  • Schutzwuerdige und gefaehrdete Stillgewaesser (nicht FFH-LRT) <NFD0> (0,05 ha)
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
  • Erlenwald <AC0> (0,44 ha)
  • Birken-Bruchwald <AD4> (0,52 ha)
  • Pappelwald auf Bruchwaldstandort <AF3> (0,35 ha)
  • stehendes Kleingewaesser <yFD0> (0,05 ha)
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
  • Bittersuesser Nachtschatten (Solanum dulcamara)
  • Brombeere Sa. (Rubus sectio Rubus)
  • Faulbaum (Frangula alnus (subsp. alnus))
  • Fichte (Picea abies)
  • Gelbe Schwertlilie (Iris pseudacorus)
  • Gewoehnliche Eberesche (Sorbus aucuparia)
  • Gewoehnlicher Hohlzahn (Galeopsis tetrahit)
  • Grosse Brennessel (Urtica dioica)
  • Kleinbluetiges Springkraut (Impatiens parviflora)
  • Koenigsfarn (Osmunda regalis)
  • Moor-Birke (Betula pubescens)
  • Pappel unbestimmt (Populus spec.)
  • Pfeifengras (Molinia caerulea)
  • Rohr-Glanzgras (Phalaris arundinacea (subsp. arundinacea))
  • Rohr-Pfeifengras (Molinia arundinacea)
  • Sand-Birke (Betula pendula)
  • Schwarz-Erle (Alnus glutinosa)
  • Stiel-Eiche (Quercus robur (subsp. robur))
  • Torfmoos unbestimmt (Sphagnum spec.)
  • Ufer-Wolfstrapp (Lycopus europaeus)
Tierarten:
Schutzziele: Erhaltung von Kleingewässern
Gefährdungen:
  • Eutrophierung
  • nicht bodenstaendige Gehoelze (FW)
Maßnahmen:
  • Erhaltung der Gewaesser
  • Erhaltung der Laubholzbestockung
  • naturnahe Waldbewirtschaftung
  • Vermeidung Eutrophierung
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.