Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Bachtal Saure-Epscheid (HA-022)

Objektbezeichnung:

NSG Bachtal Saure-Epscheid

Kennung:

HA-022

Ort: Hagen
Kreis: Hagen
Bezirksregierung: Arnsberg
Digitalisierte Fläche: 1,41 ha
Offizielle Fläche: NaN ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 1992
Inkraft: 1994
Außerkraft: 9999
Schutzziel: gemaess LG Paragraph 20,
- zur Erhalt und Wiederherstellung von Lebensgemeinschaften
oder Lebensstaetten bestimmter wildlebender Pflanzen- und wild-
lebender Tierarten im Talraum der Sauren-Epscheid,
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-4711-0101
Kennung:

BK-4711-0101

Objektbezeichnung:

NSG Bachtal Saure-Epscheid

Link zur Karte: BK-4711-0101
Objektbeschreibung: Das Naturschutzgebiet befindet sich im äußersten Süden der Stadt Hagen, an der Grenze zum Ennepe-Ruhr-Kreis. Die Saure Epscheid fließt mit einer mittleren Fließgeschwindigkeit durch ein tief eingeschnittenes Kerbtal. Der Bach zeigt in diesem Bereich einen naturnahen stark mäandrierenden Verlauf mit mehreren Inseln die ihn in zwei Läufe teilen. Der Talgrund wird vorwiegend von einem lockeren und totholzreichen Erlen-Eschenwald eingenommen, daneben sind Abschnitte mit gepflanzten Erlen und Eschen vorhanden. Besonders schützenswert sind die naturnahen und unverbauten Bachabschnitte, als Lebensraum für seltene und gefährdete Pflanzen- und Tierarten, mit herausragender Bedeutung im Biotopverbund. Entwicklungsziel: Erhaltung eines naturnahen Bachlaufes mit angrenzender Aue und standortgerechter Vegetation.
Lebensraumtypen:
  • Schutzwuerdige und gefaehrdete Auenwaelder (nicht FFH-LRT) <NAX0> (0,86 ha)
  • Schutzwuerdige und gefaehrdete Fliessgewaesser (nicht FFH-LRT) <NFM0> (0,26 ha)
Geschützte Biotope (§62):
  • Auwaelder (0,86 ha)
  • Fliessgewaesserbereiche (natuerlich o. naturnah, unverbaut) (0,26 ha)
Biotoptypen:
  • brachgefallenes Nassgruenland <EE3a> (NaN ha)
  • Bachbegleitender Erlenwald <yAC5> (0,86 ha)
  • Bach <yFM0> (0,26 ha)
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
  • Echtes Maedesuess (Filipendula ulmaria (subsp. ulmaria))
  • Esche (Fraxinus excelsior (subsp. excelsior))
  • Gegenblaettriges Milzkraut (Chrysosplenium oppositifolium)
  • Gelbe Schwertlilie (Iris pseudacorus)
  • Gemeine Pestwurz (Petasites hybridus (subsp. hybridus))
  • Gemeine Waldsimse (Scirpus sylvaticus)
  • Sal-Weide (Salix caprea (subsp. caprea))
  • Schwarz-Erle (Alnus glutinosa)
Tierarten:
Schutzziele: Erhaltung eines naturnahen Bachlaufes mit angrenzender Aue und standortgerechter Vegetation.
Gefährdungen:
  • Aufforstung
  • Gewaesserausbau
  • nicht bodenstaendige Gehoelze (FW)
  • unerwuenschte Sukzession
Maßnahmen:
  • Erhaltung der Laubholzbestockung
  • kein Gewaesserausbau
  • keine Fischteichanlage
  • Totholz erhalten
  • Umwandlung in bodenstaendigen Gehoelzbestand
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.