Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Olper Hoehe-Winterseite (HSK-144)

Objektbezeichnung:

NSG Olper Hoehe-Winterseite

Kennung:

HSK-144

Ort: Meschede
Kreis: Hochsauerlandkreis
Bezirksregierung: Arnsberg
Digitalisierte Fläche: 9,70 ha
Offizielle Fläche: 9,30 ha
Flächenanzahl: 2
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 1993
Inkraft: 1994
Außerkraft: 9999
Schutzziel:
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-4614-919
Kennung:

BK-4614-919

Objektbezeichnung:

NSG Olper Hoehe-Winterseite

Link zur Karte: BK-4614-919
Objektbeschreibung: Laubwaldinseln mit alten Eichen- und Buchenmischwäldern auf nordexponiertem, mäßig steil geneigtem Talhang des fichtenreichen Rümmecketales. Das Wald-Naturschutzgebiet besteht aus zwei Teilflächen. Im Westen stockt ein Buchen-Eichenwald mit dominierender Traubeneiche in der oberen Baumschicht und Rotbuchen in der unteren Baumschicht. Der Bestand besitzt zumeist mittleres Baumholz, vereinzelt durchsetzt von Starkholz. Bestandeslücken mit bis 1,5 m hoher, dichter Buchen-Naturverjüngung. Die Krautschicht tritt in den stärker beschatteten Zonen stark zurück. In der östlichen Teilfläche kommt neben einem Buchen-Eichenwald ein Buchen-Altholz mit stellenweise niedriger, dichter Naturverjüngung zur Ausprägung. Einzelne Bäume erreichen einen Brusthöhendurchmesser von 1,0 m. Im Bestand liegt und steht Totholz. Eichenreiche Altwälder sind seltene Wald-Lebensräume im Sauerland. Sie sind für spezifische Eichenwaldbewohner (z.B. Mittelspecht) von lokaler Bedeutung.

Hinweis: Die Angaben zu den Lebensraumtypen, Biotoptypen, Pflanzen- und Tierarten beziehen sich jeweils auf ein oder mehrere referenzierte BK-Objekte. Wenn diese in Einzelfällen größer als das NSG sind, können sich die Angaben auf Teilflächen außerhalb des NSG beziehen und damit z.B. die Flächensumme aller LRTs größer als die Fläche des NSGs sein kann.

Lebensraumtypen:
  • Hainsimsen-Buchenwald <9110> (3,36 ha)
  • Wärmeliebende Wälder und Gebüsche <NAB0> (6,35 ha)
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
  • Eichen-Buchenmischwald <AA1> (3,36 ha)
  • Buchen-Eichenmischwald <AB1> (6,35 ha)
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
  • Grosser Dornfarn (Dryopteris dilatata)
  • Hainbuche (Carpinus betulus)
  • Heidelbeere (Vaccinium myrtillus)
  • Rotbuche (Fagus sylvatica (subsp. sylvatica))
  • Trauben-Eiche (Quercus petraea (subsp. petraea))
  • Wald-Geissblatt (Lonicera periclymenum)
  • Wald-Schwingel (Festuca altissima)
  • Weisse Hainsimse (Luzula luzuloides)
Tierarten:
Schutzziele: Erhalt eines alten, eichenreichen Laubmischwaldes als relativ seltener, schutzwürdiger Wald-Lebensraum insbesondere für spezifische Alt- und Totholzbewohner
Gefährdungen:
  • Isolationseffekt
  • Wegebau
Maßnahmen:
  • Erhaltung der Laubholzbestockung
  • Totholz erhalten
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.