Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Olper Hoehe-Winterseite (HSK-144)

Objektbezeichnung:

NSG Olper Hoehe-Winterseite

Kennung:

HSK-144

Ort: Meschede
Kreis: Hochsauerlandkreis
Bezirksregierung: Arnsberg
Digitalisierte Fläche: 9,70 ha
Offizielle Fläche: 9,30 ha
Flächenanzahl: 2
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 1993
Inkraft: 1994
Außerkraft: 9999
Schutzziel: Gemaess LG Paragraph 20
- Erhaltung von naturnahen, strukturreichen Laubwaeldern mit Altholzstadien,
insbesondere als Lebensraum fuer die hierauf angewiesene Insekten- und
Avifauna.
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-4614-919
Kennung:

BK-4614-919

Objektbezeichnung:

NSG Olper Hoehe-Winterseite

Link zur Karte: BK-4614-919
Objektbeschreibung: Laubwaldinseln mit alten Eichen- und Buchenmischwäldern auf nordexponiertem, mäßig steil geneigtem Talhang des fichtenreichen Rümmecketales. Das Wald-Naturschutzgebiet besteht aus zwei Teilflächen. Im Westen stockt ein Buchen-Eichenwald mit dominierender Traubeneiche in der oberen Baumschicht und Rotbuchen in der unteren Baumschicht. Der Bestand besitzt zumeist mittleres Baumholz, vereinzelt durchsetzt von Starkholz. Bestandeslücken mit bis 1,5 m hoher, dichter Buchen-Naturverjüngung. Die Krautschicht tritt in den stärker beschatteten Zonen stark zurück. In der östlichen Teilfläche kommt neben einem Buchen-Eichenwald ein Buchen-Altholz mit stellenweise niedriger, dichter Naturverjüngung zur Ausprägung. Einzelne Bäume erreichen einen Brusthöhendurchmesser von 1,0 m. Im Bestand liegt und steht Totholz. Eichenreiche Altwälder sind seltene Wald-Lebensräume im Sauerland. Sie sind für spezifische Eichenwaldbewohner (z.B. Mittelspecht) von lokaler Bedeutung.
Lebensraumtypen:
  • Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo-Fagetum) <9110> (3,36 ha)
  • Schutzwuerdige und gefaehrdete waermeliebende Waelder (nicht FFH-LRT) <NAB0> (6,35 ha)
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
  • Buchen-Eichenmischwald <AB1> (6,35 ha)
  • Eichen-Buchenmischwald <xAA1> (3,36 ha)
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
  • Grosser Dornfarn (Dryopteris dilatata)
  • Hainbuche (Carpinus betulus)
  • Heidelbeere (Vaccinium myrtillus)
  • Rotbuche (Fagus sylvatica (subsp. sylvatica))
  • Trauben-Eiche (Quercus petraea (subsp. petraea))
  • Wald-Geissblatt (Lonicera periclymenum)
  • Wald-Schwingel (Festuca altissima)
  • Weisse Hainsimse (Luzula luzuloides)
Tierarten:
Schutzziele: Erhalt eines alten, eichenreichen Laubmischwaldes als relativ seltener, schutzwürdiger Wald-Lebensraum insbesondere für spezifische Alt- und Totholzbewohner
Gefährdungen:
  • Isolationseffekt
  • Wegebau
Maßnahmen:
  • Erhaltung der Laubholzbestockung
  • Totholz erhalten
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.