Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Luelingsknapp (HSK-226)

Objektbezeichnung:

NSG Luelingsknapp

Kennung:

HSK-226

Ort: Brilon
Kreis: Hochsauerlandkreis
Bezirksregierung: Arnsberg
Digitalisierte Fläche: 2,75 ha
Offizielle Fläche: 2,80 ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 2001
Inkraft: 2001
Außerkraft: 9999
Schutzziel:
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-4518-0298
Kennung:

BK-4518-0298

Objektbezeichnung:

NSG Lülingsknapp

Link zur Karte: BK-4518-0298
Objektbeschreibung: Auf einer Kuppe gelegener Buchenwald mit Felsklippe. Im Norden und Osten des Gebietes befindet sich Fichtenforst. Die weitere Umgebung besteht aus Äckern. Der Buchenbestand aus starkem und mittlerem Baumholz weist eine Baumschichtdeckung von 75 % bei einer Höhe von ca. 25 m auf. Die Krautschicht deckt zu 100 % und ist gesellschaftstypisch für den Waldgersten-Buchenwald frischer Standorte ausgeprägt. Die bis zu 5 m hohen Kalkfelsen sind z.T. übererdet und mit Hochstauden bewachsen; offene Felspartien sind mit typische Moos-Vegetation bedeckt.

Hinweis: Die Angaben zu den Lebensraumtypen, Biotoptypen, Pflanzen- und Tierarten beziehen sich jeweils auf ein oder mehrere referenzierte BK-Objekte. Wenn diese in Einzelfällen größer als das NSG sind, können sich die Angaben auf Teilflächen außerhalb des NSG beziehen und damit z.B. die Flächensumme aller LRTs größer als die Fläche des NSGs sein kann.

Lebensraumtypen:
  • <> (0,33 ha)
  • Waldmeister-Buchenwald <9130> (2,30 ha)
  • Schutzwürdige und gefährdete Fels- und Rohbodenstandorte (nicht FFH) <NGA0-ung.> (0,04 ha)
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
  • Buchenwald <AA0> (2,30 ha)
  • Fichtenwald <AJ0> (0,33 ha)
  • natuerlicher Kalkfels <GA1> (0,04 ha)
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
  • Echter Wolfsfuss (Anomodon viticulosus)
  • Einbluetiges Perlgras (Melica uniflora)
  • Fichte (Picea abies)
  • Flachblaettriges Kahlfruchtmoos (Porella platyphylla)
  • Glattes Neckermoos (Neckera complanata)
  • Grosse Brennessel (Urtica dioica)
  • Himbeere (Rubus idaeus)
  • Kletten-Labkraut (Galium aparine)
  • Nesselblaettrige Glockenblume (Campanula trachelium (subsp. trachelium))
  • Rotbuche (Fagus sylvatica (subsp. sylvatica))
  • Seidenmoos (Homalothecium sericeum)
  • Wald-Bingelkraut (Mercurialis perennis)
  • Wald-Gerste (Hordelymus europaeus)
  • Waldmeister (Galium odoratum)
  • Zypressen-Schlafmoos (Hypnum cupressiforme)
Tierarten:
Schutzziele: Erhaltung von Waldmeister-Buchenwald und Felsen
Gefährdungen:
  • nicht bodenstaendige Gehoelze (FW)
Maßnahmen:
  • Erhaltung der Laubholzbestockung
  • naturnahe Waldbewirtschaftung
  • Umwandlung von Nadelwald in bodenstaendigen Wald
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.