Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Grosser Steinberg (HSK-309)

Objektbezeichnung:

NSG Grosser Steinberg

Kennung:

HSK-309

Ort: Medebach
Kreis: Hochsauerlandkreis
Bezirksregierung: Arnsberg
Digitalisierte Fläche: 1,58 ha
Offizielle Fläche: 1,58 ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 2002
Inkraft: 2003
Außerkraft: 9999
Schutzziel: Sicherung eines kleinen Buchenwald-Bestandes mit verwachsenen Baumgestalten
auf flachgruendigem Standort aus landeskundlichen Gruenden sowie wegen der beson-
deren Eigenart und Schoenheit dieser Flaeche.
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-4717-051
Kennung:

BK-4717-051

Objektbezeichnung:

Eichen-Buchenwald auf der Kuppe des Grossen Steinberges

Link zur Karte: BK-4717-051
Objektbeschreibung: Eichen-Buchenaltholz auf der flachgruendigen, steinigen Kuppe des Gr. Steinberges mit alten, knorrigen Baumgestalten. Stammdurchmesser um 0,8 m. Relativ niedrigwuechsiger, windexponierter Bestand. Strauchschicht fehlt praktisch. Krautschicht je nach Lueckigkeit der Baumkronen sehr stark wechselnd und vorwiegend aus Graesern bestehend. Liegendes Totholz zerstreut, stehendes kaum vorhanden, jedoch zahlreiche trockene Aeste an den Eichen. Stammanlaeufe der Baeume meist gross, wulstig mit Ueberwallungen und vereinzelten jungen Trieben. Der Bestand ist Zeugnis der ehemaligen Niederwaldbewirtschaftung
Lebensraumtypen:
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
  • Eichen-Buchenmischwald <AA1> (2,25 ha)
  • ohne Zuordnung <OZ> (NaN ha)
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
  • Eichenfarn (Gymnocarpium dryopteris)
  • Einbluetiges Perlgras (Melica uniflora)
  • Flattergras (Milium effusum)
  • Fuchs' Greiskraut (Senecio ovatus)
  • Heidelbeere (Vaccinium myrtillus)
  • Himbeere (Rubus idaeus)
  • Kleiner Dornfarn (Dryopteris carthusiana)
  • Rotbuche (Fagus sylvatica (subsp. sylvatica))
  • Roter Fingerhut (Digitalis purpurea (subsp. purpurea))
  • Trauben-Eiche (Quercus petraea (subsp. petraea))
  • Trauben-Holunder (Sambucus racemosa)
  • Weisse Hainsimse (Luzula luzuloides)
Tierarten:
Schutzziele: Erhaltung einer Laubmischwaldparzelle inmitten von Fichtenforsten
Gefährdungen:
  • Kahlschlag, unsachgemaesser Holzeinschlag (FW)
Maßnahmen:
  • dynamisches Altholzkonzept
  • Erhaltung der Laubholzbestockung
  • kein Kahlschlag
  • naturnahe Waldbewirtschaftung
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.