Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Auf dem grossen Bruch (MK-126)

Objektbezeichnung:

NSG Auf dem grossen Bruch

Kennung:

MK-126

Ort: Kierspe
Kreis: Maerkischer Kreis
Bezirksregierung: Arnsberg
Digitalisierte Fläche: 2,73 ha
Offizielle Fläche: 2,73 ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 2001
Inkraft: 2003
Außerkraft: 9999
Schutzziel:
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-4811-0001
Kennung:

BK-4811-0001

Objektbezeichnung:

NSG Auf dem großen Bruch (siehe unter Allg. Bemerkungen)

Link zur Karte: BK-4811-0001
Objektbeschreibung: Oestlich der A 45 hat sich ein schwach nach Westen geneigtes Hangmoor mit typischer Moorschlenken-Vegetation (a) und Wacholder-Straeuchern erhalten. Dem Moor wird durch einen Graben, der direkt an der Autobahn fliesst, Wasser entzogen. In grossflaechig stark ausgetrockneten Bereichen hat sich ein lichter Pfeifengras-Birkenwald eingestellt, z.T. mit baumlosen Pfeifengras-Bereichen, randlich dringt Adlerfarn massiv in die Flaeche vor (b). Im Norden sind ebenfalls noch nasse und z.T. mit Torfmoos und Wacholder bewachsene Flaechen mit Fichten bestockt (c). Oestlich des Hangmoorbereiches schliesst sich eine Buchenwaldparzelle an, die frueher niederwaldartig genutzt wurde. Hierauf verweist die haeufige Mehrstaemmigkeit der ca. 20 m hohen Buchen. Die Strauch- schicht wird von Ebereschen und einigen Stechhuelsen gebildet. In der teilweise dicht gschlossenen Krautschicht ist die Draht- schmiele dominant (d). Unter Paragraph 20 c BNatSchG faellt die Teilflaeche a) Hangmoor (CA0)

Hinweis: Die Angaben zu den Lebensraumtypen, Biotoptypen, Pflanzen- und Tierarten beziehen sich jeweils auf ein oder mehrere referenzierte BK-Objekte. Wenn diese in Einzelfällen größer als das NSG sind, können sich die Angaben auf Teilflächen außerhalb des NSG beziehen und damit z.B. die Flächensumme aller LRTs größer als die Fläche des NSGs sein kann.

Lebensraumtypen:
  • <> (NaN ha)
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
  • Buchenwald <AA0> (1,64 ha)
  • Birkenwald <AD0> (0,55 ha)
  • Fichtenwald <AJ0> (0,49 ha)
  • Hochmoor, Uebergangsmoor <CA0> (0,05 ha)
  • ohne Zuordnung <OZ> (NaN ha)
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
  • Adlerfarn (Pteridium aquilinum (subsp. aquilinum))
  • Asch-Weide (Salix cinerea subsp. cinerea)
  • Bergfarn (Thelypteris limbosperma)
  • Besenheide (Calluna vulgaris)
  • Draht-Schmiele (Deschampsia flexuosa)
  • Echte Glockenheide (Erica tetralix)
  • Faulbaum (Frangula alnus (subsp. alnus))
  • Fichte (Picea abies)
  • Gewoehnliche Eberesche (Sorbus aucuparia)
  • Heidelbeere (Vaccinium myrtillus)
  • Moor-Birke (Betula pubescens)
  • Pfeifengras (Molinia caerulea)
  • Preiselbeere (Vaccinium vitis-idaea (subsp. vitis-idaea))
  • Rippenfarn (Blechnum spicant)
  • Rotbuche (Fagus sylvatica (subsp. sylvatica))
  • Scheiden-Wollgras (Eriophorum vaginatum)
  • Schmalblaettriges Wollgras (Eriophorum angustifolium)
  • Siebenstern (Trientalis europaea)
  • Stechpalme (Ilex aquifolium)
  • Stiel-Eiche (Quercus robur (subsp. robur))
  • Torfmoos unbestimmt (Sphagnum spec.)
  • Trauben-Eiche (Quercus petraea (subsp. petraea))
  • Wacholder (Juniperus communis)
  • Widertonmoos (Polytrichum spec.)
Tierarten:
  • Waldeidechse (Lacerta vivipara)
Schutzziele: Erhaltung und Entwicklung eines Hangmoores mit typischer Moorvegetation und Wacholder-Straeuchern sowie eines
naturnahen Buchenwaldbestandes
Gefährdungen:
  • Aufforstung
  • Entwaesserung, Wasserentnahme, Wasserregime
  • unerwuenschte Sukzession
Maßnahmen:
  • Altholz erhalten
  • Beseitigung von Gehoelzen
  • Einstellung der Bewirtschaftung
  • Erhaltung der Laubholzbestockung
  • kein Kahlschlag
  • naturnahe Waldbewirtschaftung
  • NSG-Ausweisung / vertragliche Regelung
  • Vegetationskontrolle
  • weiterhin keine Bewirtschaftung
  • Wiedervernaessung
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.