Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Atzelnhardt (SI-015)

Objektbezeichnung:

NSG Atzelnhardt

Kennung:

SI-015

Ort: Burbach
Kreis: Siegen-Wittgenstein
Bezirksregierung: Arnsberg
Digitalisierte Fläche: 3,54 ha
Offizielle Fläche: 3,40 ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 1981
Inkraft: 2003
Außerkraft: 9999
Schutzziel:
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-5214-902
Kennung:

BK-5214-902

Objektbezeichnung:

NSG Atzelnhardt

Link zur Karte: BK-5214-902
Objektbeschreibung: Oestlich des 575 m ueb. NN hohen, bewaldeten Atzelnhardts liegt die von Wald umschlossene Quellmulde des Mischebaches. Hier kommt, verzahnt mit einem alten, aufgelichteten, ehemals beweideten Hudewald, ein Quell- und Quellmoorbiotopkomplex mit Waldbinsen- und Waldsimsen-Sumpf, Nassbrachen, torfmoosreichen Quellzonen, fragmentarischem Erlen-Feuchtwald und Grauweiden-Gebuesch zur Auspraegung. Vereinzelte Wacholder stellen Weiderelikte dar. Kleinflaechig Uebergang zum Kleinseggenried und nassen Borstgrasrasen. Das Mischebach-Quellregion weist einen intakten Quellbiotopkomplex montaner Auspraegung auf

Hinweis: Die Angaben zu den Lebensraumtypen, Biotoptypen, Pflanzen- und Tierarten beziehen sich jeweils auf ein oder mehrere referenzierte BK-Objekte. Wenn diese in Einzelfällen größer als das NSG sind, können sich die Angaben auf Teilflächen außerhalb des NSG beziehen und damit z.B. die Flächensumme aller LRTs größer als die Fläche des NSGs sein kann.

Lebensraumtypen:
  • <> (3,48 ha)
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
  • Nadelbaum-Eichenmischwald <AB5> (1,32 ha)
  • Bachbegleitender Erlenwald <AC5> (0,17 ha)
  • Fichtenwald <AJ0> (0,52 ha)
  • Gebuesch, Strauchgruppe <BB0> (0,03 ha)
  • Brachgefallenes Nass- und Feuchtgruenland <EE3> (1,05 ha)
  • stehendes Kleingewaesser <FD0> (0,03 ha)
  • Sicker-, Sumpfquelle <FK2> (0,17 ha)
  • Bachoberlauf im Mittelgebirge <FM1> (0,17 ha)
  • ohne Zuordnung <OZ> (0,00 ha)
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
  • Acker-Minze (Mentha arvensis)
  • Asch-Weide (Salix cinerea subsp. cinerea)
  • Bergfarn (Thelypteris limbosperma)
  • Borstgras (Nardus stricta)
  • Braune Segge (Carex nigra)
  • Brombeere Sa. (Rubus sectio Rubus)
  • Buchenfarn (Phegopteris connectilis)
  • Draht-Schmiele (Deschampsia flexuosa)
  • Fichte (Picea abies)
  • Flatter-Binse (Juncus effusus (subsp. effusus))
  • Flutender Schwaden (Glyceria fluitans)
  • Gemeine Waldsimse (Scirpus sylvaticus)
  • Gemeiner Tuepfelfarn (Polypodium vulgare)
  • Gemeines Kreuzbluemchen (Polygala vulgaris)
  • Glieder-Binse (Juncus articulatus (subsp. articulatus))
  • Goldenes Frauenhaar (Polytrichum commune)
  • Grau-Erle (Alnus incana (subsp. incana))
  • Grau-Segge (Carex canescens)
  • Grosser Dornfarn (Dryopteris dilatata)
  • Harzer Labkraut (Galium saxatile)
  • Hasenpfoten-Segge (Carex leporina)
  • Heidelbeere (Vaccinium myrtillus)
  • Hunds-Straussgras (Agrostis canina)
  • Kleiner Dornfarn (Dryopteris carthusiana)
  • Koenigsfarn (Osmunda regalis)
  • Moor-Birke (Betula pubescens)
  • Pfeifengras (Molinia caerulea)
  • Quell-Sternmiere (Stellaria alsine)
  • Rasen-Schmiele (Deschampsia cespitosa)
  • Rippenfarn (Blechnum spicant)
  • Rotbuche (Fagus sylvatica (subsp. sylvatica))
  • Roter Fingerhut (Digitalis purpurea (subsp. purpurea))
  • Salbei-Gamander (Teucrium scorodonia)
  • Sand-Birke (Betula pendula)
  • Schmalblaettriges Wollgras (Eriophorum angustifolium)
  • Schwarz-Erle (Alnus glutinosa)
  • Spitzbluetige Binse (Juncus acutiflorus (subsp. acutiflorus))
  • Stern-Segge (Carex echinata)
  • Stiel-Eiche (Quercus robur (subsp. robur))
  • Sumpf-Kratzdistel (Cirsium palustre)
  • Sumpf-Veilchen (Viola palustris (subsp. palustris))
  • Torfmoos unbestimmt (Sphagnum spec.)
  • Wacholder (Juniperus communis)
  • Wald-Hainsimse (Luzula sylvatica)
  • Wald-Kiefer (Pinus sylvestris)
  • Wald-Sauerklee (Oxalis acetosella)
  • Wald-Schachtelhalm (Equisetum sylvaticum)
  • Wolliges Honiggras (Holcus lanatus)
Tierarten:
  • Grasfrosch (Rana temporaria)
Schutzziele: Erhalt eines intakten, montanen Quellbiotopkomplexes von landesweiter Bedeutung
Gefährdungen:
  • nicht bodenstaendige Gehoelze (FW)
  • unerwuenschte Sukzession
Maßnahmen:
  • Beseitigung von Gehoelzen
  • keine Entwaesserung
  • keine wegebaulichen Massnahmen
  • Vegetationskontrolle
  • weiterhin keine Bewirtschaftung
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.