Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Seelbachs- und Eulenbruchswald (SI-076)

Objektbezeichnung:

NSG Seelbachs- und Eulenbruchswald

Kennung:

SI-076

Ort: Freudenberg
Kreis: Siegen-Wittgenstein
Bezirksregierung: Arnsberg
Digitalisierte Fläche: 167,14 ha
Offizielle Fläche: 167,20 ha
Flächenanzahl: 2
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 2003
Inkraft: 2003
Außerkraft: 9999
Schutzziel: Die Festsetzung des NSG erfolgt

- Zur Erhaltung und Wiederherstellung der typischen Arten und Lebensgemeinschaften
eines grossen, zusammenhaengenden Waldgebietes, insbesondere von:

- naturnahen, gestuften, reich strukturierten, krautreichen Buchenwaeldern mit ausgepraegter
Naturverjuengung in Form von Hainsimsen-Buchenwald (bodensaurer Buchenwald),
FFH-Lebensraum,
- Laubwaldflaechen mit hohen Anteilen von Traubenkirsche und z.T. auch Bergahorn,
- naturnahen Bachabschnitten mit Erlen-Eschenwaeldern, RLP 3/2 (gefaehrdet / stark
gefaehrdet), prioritaerer FFH-Lebensraum, und Weichholzsaum,
- Quellbereichen (Quellsuempfe),
- Feucht- und Nassgruenland in Form von Sumpfdotterblumenwiesen, einschließlich der
typischen Tier- und Pflanzenarten sowie Lebensgemeinschaften.

Die Festsetzung des NSG erfolgt ausserdem zur Erhaltung und Wiederherstellung der oben
genannten FFH-Lebensraeume sowie der Vorkommen von Mittelspecht, Schwarzspecht,
Grauspecht und Rotmilan als Arten von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH-Richtlinie.
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-5013-0012
Lebensraumtypen:
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
Tierarten:
Schutzziele:
Gefährdungen:
Maßnahmen:
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.