Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Eder <LP Erndtebrueck> (SI-123)

Objektbezeichnung:

NSG Eder <LP Erndtebrueck>

Kennung:

SI-123

Ort: Erndtebrueck
Kreis: Siegen-Wittgenstein
Bezirksregierung: Arnsberg
Digitalisierte Fläche: 56,21 ha
Offizielle Fläche: 55,00 ha
Flächenanzahl: 2
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Inkraft seit: 2011
Inkraft: 2011
Außerkraft: 9999
Schutzziel: Die Festsetzung des Naturschutzgebietes erfolgt

1. zur Erhaltung und Wiederherstellung überregional bedeutsamer Lebensräume seltener
und gefährdeter sowie landschaftsraumtypischer Tier- und Pflanzenarten der Eder mit ihren
Auenbereichen insbesondere von

- naturnahem Fließgewässer mit Kiesbänken, natürlichen ufernahen Feinsedimentablagerungen,
Kolken, Uferabbrüchen, Steilwänden und Stromschnellen sowie mit Unterwasservegetation,
FFH-Lebensraum,
- stehenden Kleingewässern und Teichen mit Flachwasserzonen, Röhrichtsaum
und Schwimmblattvegetation,
- naturnahe Randsenkenbäche, Gräben, Flutmulden, Altgewässer und andere
Kleingewässer
- Einzelbäume, Kleingehölze, Hecken und Gebüsche,
- naturnahe Uferbereiche mit Hochstaudenfluren,
- Erlen-Eschen- und Weichholzauenwälder, prioritärer FFH-Lebensraum, sowie
sonstige Ufergehölze,
- brachgefallenem Nass- und Feuchtgrünland,
- extensiv genutzten Mähwiesen,
- Nass- und Feuchtgrünland,
- Magergrünland,
- Groß- und Kleinseggenriedern.

Die Festsetzung des Naturschutzgebietes erfolgt außerdem zur Erhaltung und Wiederherstellung
der oben genannten FFH-Lebensräume sowie der Vorkommen von Groppe, Bachneunauge,
Eisvogel, Schwarzstorch und Braunkehlchen.

2. aufgrund der wissenschaftlichen Bedeutung des Fließgewässersystems der Eder,

3. wegen der Seltenheit und besonderen Eigenart der mit Kiesbänken, Stromschnellen,
Kolken und Steilwänden vielfältig strukturierten Eder mit Aue.

Dieser Schutzzweck entspricht auch den Schutzzielen für das FFH-Gebiet""Ede"" mit der Kennziffer
DE-4916-301.

Außerdem soll die landschaftliche Schönheit und Vielfalt des Gebietes erhalten und entwickelt werden.

Das Naturschutzgebiet ist Teil des gemeindeübergreifenden Naturschutzgebietes"Eder".
Es setzt sich in der Stadt Bad Berleburg fort und ist dort per Verordnung geschützt.
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-4915-061
  • BK-4915-064
  • BK-4915-077
  • BK-4915-086
  • BK-5015-089
Lebensraumtypen:
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
Tierarten:
Schutzziele:
Gefährdungen:
Maßnahmen:
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.