Titel:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Logo:

Naturschutzgebiete und Nationalpark Eifel in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Naturschutzgebiet Steinbrueche Groene (SO-089)

Objektbezeichnung:

NSG Steinbrueche Groene

Kennung:

SO-089

Ort: Geseke
Kreis: Soest
Bezirksregierung: Arnsberg
Digitalisierte Fläche: 18,90 ha
Offizielle Fläche: 19,00 ha
Flächenanzahl: 1
Schutzstatus: NSG, bestehend
Verfahrensstand: VO rechtskraeftig
Inkraft seit: 2010
Inkraft: 2010
Außerkraft: 2030
Schutzziel: Die Unterschutzstellung erfolgt:
1. zur Erhaltung, Herstellung und Wiederherstellung,

a)- der vorhandenen Biotopstrukturen als Refugial- und Regenerationsraum zahlreicher,
zum Teil hochgradig gefaehrdeter und empfindlicher Biotoptypen.

Hierzu zaehlen insbesondere:
- die Stillgewaesser, u. a. als Laichhabitat fuer gefaehrdete Amphibienarten,
- die Felssteinwaende und Schuttkegel,
- die Waerme liebende saeume und Gebuesche,
- die offenen Kalkmagerrasenfluren sowie
- Ackerwildkrautgeselschaften.

b)- vonLebensraeumen und Vorkommen wildlebender Tier- und Pflanzenarten, insbesondere
der seltenen und gefaehrdeten Amphibien, Reptilien, Voegel und an Kalkmagerstandorte
gebundene Insektenarten sowie zahlreicher seltener und gefaehrdeter Pflanzenarten,
insbesondere Pionierarten auf Kalkrohboeden sowie Waerme liebenden Arten der naehr-
stoffarmen Kalkstandorte.

2. aus wissenschaftlichen und erdgeschichtlichen Gruenden, da es sich um ein Sekundaerbiotop,
einen aufgelassenen Kalksteinbruch in unterschiedlichen Sukzessionsstadien handelt.

3. wegen der besonderen Eigenart dieses Landschaftsbestandteiles.
Referenzen FFH- und VS-Gebiete:
Referenzen Schutzwürdige Biotope (BK):
  • BK-4317-0129
Lebensraumtypen:
Geschützte Biotope (§62):
Biotoptypen:
Rote Liste Arten 2010 NRW:
Planungsrelevante Arten:
Pflanzenarten:
Tierarten:
Schutzziele:
Gefährdungen:
Maßnahmen:
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.